Hinweisgebersystem bei TEAMProjekt:

Im Rahmen unserer Compliance Regularien leben wir einen verantwortungsvollen und fairen Umgang miteinander. Die strikte Einhaltung von geltendem Recht, internen Regeln und unserem TEAMProjekt Code-of-Conduct haben oberste Priorität. Der Erfolg von TEAMProjekt basiert auf diesen Werten und Verhaltensgrundsätzen und ist Anspruch an uns selbst. Um diesem Anspruch stets gerecht zu werden, haben wir unsere bestehenden Compliance Regularien im Sinne des Hinweisgeberschutzgesetzes (HinSchG) um ein vertrauliches Hinweisgebermeldesystem erweitert. Über dieses können interne und externe Beteiligte Meldungen einreichen. Qualifizierte und erfahrene Mitarbeiter bewerten eingehende Meldungen und leiten entsprechende Untersuchungsmaßnahmen ein, wenn ein potenzieller Regelverstoß festgestellt wird. Um sicherzustellen, dass Meldungen strukturiert und angemessen bearbeitet werden kann, ist es wichtig, das Anliegen konkret zu formulieren und die fünf W-Fragen (Wer? Was? Wann? Wie? Wo?) zu berücksichtigen. Alle Untersuchungen werden mit äußerster Vertraulichkeit durchgeführt und die damit verbundenen Informationen werden in einem geschützten und fairen Verfahren bearbeitet.

 

Über folgende E-Mail-Adresse ist die TEAMProjekt-Meldestelle zu erreichen: HinSchG.meldesetelle@teamprojekt-outsourcing.de

 

Hinweis: Eine vorsätzlich unwahre Meldung kann strafrechtliche Konsequenzen haben.

 

Das Bundesamt für Justiz (https://www.bundesjustizamt.de/DE/MeldestelledesBundes/MeldestelledesBundes_node.html) nimmt als externe Meldestelle ebenfalls Hinweise auf mögliches Fehlverhalten entgegen.